zum Inhalt springen  zur Suche springen  zum Hauptmenü springen  



AGR - Austrian Glas Recycling


Logo von AGR

40 Jahre

Navigation

Glasbehälter im Gespräch

Bauchschmerzen müssen nicht sein!

An einem sonnigen Tag irgendwo in Österreich.

12: 48 Uhr
Frau Weiß: Au! Au!
Frau Bunt: Was ist los, liebe Nachbarin?
Frau Weiß: Eine Bleikristallvase. Gerade vorhin hat jemand eine Bleikristallvase in mir entsorgt. Wissen die Menschen nicht, dass ich das nicht vertrage?
Frau Bunt: Du Arme! Immer dieses falsche Glas. Ich weiß, wie es dir jetzt geht.
Die meisten wissen schon, dass man nicht einfach alles wahllos in uns einwerfen darf. Aber die paar, die es nicht wissen, quälen uns.
Frau Weiß: Du hast recht. Oft kommt es nicht vor, dass wir falsche Sachen bekommen. Aber wenn – au au au – dann tut das weh.

14: 21 Uhr
Frau Bunt: Schau, da kommt jemand mit vielen Flaschen. Ich glaube, die sind was für mich. Grün dominiert. Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs. Aus, ich zähle nicht mit.
Jetzt bin ich ganz schön satt.
Frau Weiß: Eine Pfandflasche war auch dabei. Hast du das bemerkt? Die könnte wieder befüllt werden.
Frau Bunt: Und der Herr würde Geld zurück bekommen.
Frau Weiß: Es steuert schon wieder jemand auf uns zu! Oje, der hat jetzt hellgrüne Flaschen zu mir gegeben. Das ist nicht gut. Ein bisserl Grün beim Weißglas und schon wird die neue Flasche nicht reinweiß.
Frau Bunt: Du hast auch Parfumfläschchen bekommen. Du duftest!

17:13 Uhr
Frau Bunt: Weißt du, wann uns LKW-Sammy wieder besucht?
Frau Weiß: Morgen um 8 Uhr. Immer mittwochs. Der ist total verlässlich. Ich freu mich schon darauf. Ich mag den Blick von oben.
Frau Bunt: Ja, finde ich auch cool. So viele Glasverpackungen!. Die Menschen sehen das gar nie.
Frau Weiß: Deswegen glauben viele, dass Weiß- und Buntglas wieder vermischt wird. Die wissen nichts von der Trennwand in Sammy und seinen Kollegen. Manche glauben auch, wir sind nur Eine!
Frau Bunt: Zum Glück nicht. Sonst hätte ich jetzt auch Bauchweh.
Frau Weiß: Sehr mitfühlend.

20: 42 Uhr
Frau Weiß: Ich werde langsam müde.
Frau Bunt: Ist auch bald 21 Uhr. Jetzt dürfen wir ausschlafen bis Sammy kommt. Gute Nacht!
Frau Weiß: Gute Nacht.

0:54 Uhr
Frau Bunt: Muss das sein? Jetzt habe ich so gut geschlafen.
Frau Weiß: Was ist los? Warum redest du mitten in der Nacht.
Frau Bunt: Ich bin wieder wach. Gerade hat jemand drei Weinflaschen eingeworfen.
Frau Weiß: Kann der nicht lesen? Zwischen 7 und 20 Uhr soll er das bitte tun.
Schlaf weiter, träum schön!

7:50
Frau Weiß: Guten Morgen! Gleich ist Schwebetime!
Frau Bunt: Ja, das entschädigt für die nächtliche Störung. Sammy kommt, ich seh‘ ihn schon!
Frau Weiß: Tatsächlich! Man hört ihn gar nicht. Seinen Vorgänger habe ich immer gehört, bevor er in Sichtweite war. Sammy ist ganz ein Leiser.
Frau Bunt: Wir auch. Wir sind auch zwei Leise. Die beiden Alten, die vor uns hier waren, waren viel dünnwandiger und nicht so gut ausgepolstert wie wir. Da hat es gescheppert beim Glasentsorgen.
Frau Weiß und Frau Bunt: Guten Morgen, Sammy!
Sammy: Hallihallo! Gibt es was für mich?
Frau Bunt: Na klar, ziemlich viel sogar. 500 Kilogramm ungefähr.
Frau Weiß: Von jeder von uns! Hast noch Platz?
Sammy: Aber sicher.

Der Behälter mit den beiden Nachbarinnenkammern wird über den LKW gehoben, zuerst öffnet sich ein Boden, Weißglas kommt zu Weißglas in den LKW, dann der andere, gefärbtes Glas kommt zu gefärbtem. Danach stellt der Kran den Behälter wieder auf den Sammelplatz zurück.

Frau Weiß: Sammy, du bist super. So sanft, wie du uns auf unseren Platz zurückstellst, hat das noch keiner geschafft.
Frau Bunt: So bleiben wir lange hübsch und faltenfrei.
Sammy: Danke. Danke.
Frau Weiß: Was machst du heute noch?
Sammy: Bis 2 Uhr ist Sammeldienst, dann geht’s ab Richtung Glaswerk. Mit 20 Tonnen Altglas.
Frau Bunt: Perfekt.
Frau Weiß: Und wieder was gespart: Quarzsand, Kalk, Dolomit, Strom, Gas.
Sammy: Und vergesst nicht: Nichts wird deponiert.
Frau Bunt: Deponiert?! Das wäre ja schrecklich.
Sammy: Keine Sorge, alles wird recycelt. Auf uns ist Verlass! Auf Wiedersehen nächste Woche!
Frau Weiß und Frau Bunt: Ciao, tschüß, grüß dich, servus, baba!